Ich als Ballbursche meines besten Freundes

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Ich als Ballbursche meines besten FreundesBevor ich euch diese Geschichte erzähle, möchte ich euch etwas von mir erzählen bevor ich der Sklave meiner Stieftochter wurde hatte ich ein ganz normales lebe da war ich noch mit meiner Erika verheiratet wir gingen gemeinsam zum Tennis und verbrachten auch so sehr viel Zeit im Vereinshaus mit unseren Freunden.Gut das machen wir jetzt auch noch nur ich mache wie ihr ja wisst jetzt was anderes dort als noch vor ein paar Jahren.Aber ich komme wieder vom Thema ab, also als ich noch ein normales langweiliges Leben hatte, pflegte ich viele Freundschaften und über einer diesen alten Freundschaft möchte ich euch Heute was erzählen was mir mit diesen Freund vor ein paar Tage passiert ist.Amir ist mein bester Freund und ich kenne Ihn seit dem Kindergarten. Er ist Türke aber seit ich denken kann schon in Österreich.Er spielte auch Tennis und ehrlich gesagt war er viel besser als ich. Aber leider musste er Beruflich Österreich verlassen und wie es so ist verloren wir uns aus den Augen. Aber von anderen hörte ich das er wieder nach Österreich gekommen wäre.Aber jetzt zu den was ich euch eigentlich erzählen möchte.Vor ein paar Tagen lief er mir auf den Platz des Vereines über den Weg, ich erkannte ihn gleich und hoffte dass er mich in meinen neuen Aufzug (als Hausmädchen) nicht erkannte.Als ich an ihn vorbei war holte ich mal tief Luft „Super dachte ich mir er hat mich nicht erkannt. Als er aber dann rief „Martin bist du das wirklich? Haben mir die anderen doch keine Märchen über dich und deine Wandlung erzählt?“Ich blieb stehen dreht mich um und schaute langsam an Ihm hoch. Er trug weiße Turnschuhe, eine Jeanshose und einen schwarzen Pullover mit roten Karomustern. Er hatte wunderbar braungebrannte Haut, tiefbraune Augen.Seine Haare waren kurz und schwarz Haare. Was mir immer noch in der Nase liegt war sein strenger Geruch.Ich hatte eigentlich eher selten Gedanken über einen Mann das er mir gefallen würde aber sein Geruch törnte mich doch dermaßen an das ich meine Augen nicht von Ihm lassen konnte. Er bemerkte das ich Ihn beobachte und fragte: „Was ist?”- „Nix” meinte ich nur. Dann ist es ja gut, sag was machst du jetzt war seine Frage an mich.Nicht ich warte mersin escort im Vereinshaus auf neue Anweisungen.Da kam ein leichtes Grinsen über seinem Gesicht und meinte dass dies gut ist und er für das nächste Spiel noch keinen Balljungen hätte.Da ich ja zurzeit nichts zu tun hatte bot ihn an diese gerne zu übernehmen.Gut sagt er dann komm doch mal mit, auf den Weg zu den Plätze fragte er mich wie gut den jetzt meine Ex spielen würde den er würde jetzt das erste Spiel seit Jahren gegen ihr spielen.Ich schluckte und gab leise als Antwort dass ich das nicht wissen würde.Na was ist denn mit dir? Angst das dich deine Ex so zu sehen bekommt?Ja da sie mich so noch nie gesehen hat. Na dann wird’s aber mal Zeit das sie das auch zum sehen bekommt.Als er das sagte waren wir schon auf den Platz und Erika kam uns entgegen sie stürzte sich über seinen Hals und begrüßte ihn mit etliche Küsse schön das dz wieder bei uns bist sagte dann Erika zu Amir. Ja ich freue mich auch wieder in der Heimat zu sein.Dan deutet er auf mich und meinte ob sie schon seinen Balljungen kennen würde, Erika kam mit einen Lächel zu mir und meinte ja wen haben wir denn da? Ist das nicht mein kleiner Ex-Mann Martin oder sollen wir jetzt doch lieber Martina sagen und griff mir unter den Rock und fing meinen Schwanz an zu Massieren und als ich ein leichtes Stöhnen aus meinen Mund kam hörte sie auf und meinte ja kenne ich wollen wir jetzt anfangen zu spielen?Am Ende des Spieles waren wir alle 3 schweißgebadet, Amir wollte nur mehr unter die Dusche aber Erika blieb noch und schaute sich um einen neuen Spielpartner um.Amir und ich gingen zu den Duschen in den Umkleidekabinen saßen wir uns gegenüber auf die Bänke.Er saß breitbeinig da und sagte: „Jetzt `ne Frau wär ein Traum.”„Aber leider ist keine da”.Aber wen ich dich so ansehe Martin grinste er vielleicht „Willst du meine Frau sein?” „Na klar wenn du das dir so wünscht” und lachte. Ich hielt es für einen Spaß.Er stand jedoch auf und ging zu mir. Er stand direkt vor mir und sein Schwanz war mit mir auf Augenhöhe. Ich konnte ihn klar erkennen da durch seinen Schweiß die Hose eng am Körper klebte. Amir streichelte meinen Kopf und grinste zuversichtlich. Nun griff er sich an escort mersin die Hose und schaute mir verlangend in die Augen.Ich wusste nicht was ich tun sollte. Er war immerhin mein bester Freund. Aber dafür ist es jetzt auch zu spät. Zielsicher fuhr ich an seinen behaarten Oberschenkel, und fuhr auf der Innenseite aufwärts bis ich mit meinen Fingerkuppen seinen verschwitzten Hoden berührte. Nun knetete ich behutsam seinen schlaffen Schwanz. Ich fuhr mit meiner Hand wider aus seiner Hose.Er zog sich nun seine Hose bis zu seine Knie. Im Angesicht seines beschnittenen Gliedes stieg mir ein strenger Geruch in die Nase. Ich fand es unglaublich geil wie alles roch. Seine Oberschenkel und seine Eier glänzten vor Schweiß. Ich nahm seinen Schwanz und hob Ihn etwas an. Ich leckte nun langsam seine Eier ab. Der Geschmack war ziemlich streng. Amir schloss seine Augen und lehnte seinen Kopf nach hinten. Seine Eier wurden nun von meiner Zunge verwöhnt bis sie klatschnass waren. Nun nahm ich seinen stinkenden Schwanz in den Mund. Der Geschmack war ziemlich bitter doch ich gewöhnte mich schnell daran. Ich lutschte ihn kurz bevor ich merkte wie er langsam größer wurde. Ich hielt nun still und ließ meine Zunge seine Eichel streicheln.Er zog nun meinen Kopf weg holte mich zu ihm hoch. Er leckte mit seinen dicken Lippen über meine und küsste sie. Ich öffnete schließlich auch meinen Mund und meine Zunge spielte mit seiner. Ich roch Amir, schmeckte Amir und genoss Ihn. (Das ist der erste Mann den ich küsste)Während wir uns küssten massierte er seinen glänzenden Schwanz. Ich zog ihm sein Trikot aus und nahm einen seiner Finger in den Mund. Ich fuhr mit meiner Zunge über seinen Arm bis hin zu seiner leicht behaarten Achsel. Ich fuhr runter und gelang schließlich wider zu seinem Schwanz. Ich lutschte nun weiter. Er fragte mich wies denn schmeckt, und ich antwortete nur mit „Lecker” und nahm ihn wieder in den Mund. Er lächelte und meinte dass sich meine Lippen an ihm so schön anfühlten.Ich hörte kurz auf zu saugen und Amir setzte sich auf die Bank und ich zog ihm seine Hose ganz aus. Er spreizte seine Beine weit in die Breite und ich kniete mich hin und leckte ein wenig seine Eier welche mir so gut schmeckten, mersin escort bayan bevor ich weiter mit seinem Schwanz machte. Er beugte sich indessen auch nach vorne und begann meinen Schwanz zu massieren. Er hörte jedoch kurz danach auf und sagte: „Nimm ihn tiefer.” Ich probierte bekam aber schnell einen Brechreiz welchen ich unterdrücken musste. Er stöhnte nun laut los und spritzte mir eine riesige Ladung Sperma in den Rachen. Den Geschmack des Spermas hatte ich mir anders vorgestellt, nicht so bitter. Es war jedoch noch nicht vorbei. Er spritzte immer weiter bis Ich keinen Platz mehr im Mund hatte. Ich wollte alles ausspucken doch er sagte: „Schluck es runter!” Ich schluckte wie er es befohlen hatte alles runter, setzte mich neben ihn und küsste ihn ein wenig.Er streichelte zärtlich meine Eichel welche auch schon mit dem Zucken begann. Auch aus mir kam nun eine riesige Ladung Wichse zum Vorschein. Er nahm seine voll gewichsten Hände und schleckte diese ab.Wir waren fertig und gingen nun duschen. Wir seiften uns gegenseitig ein und er seifte mir vor allem die Arschritze ein. Er machte sie sauber bevor er sie anfing abzulecken und mit dem Finger eintauchte. Ich musste schon stöhnen als er den zweiten Finger dazu nahm.Unsere Schwänze waren wider steif geworden und er nahm nun seine und steckte ihn mir hinten rein. Ich hielt mich am Duschgriff fest als er anfing immer wieder zu stoßen. Wir beide stöhnten laut drauf los. Und immer wieder spürte ich wie er in mich eindringt. Ich konnte seine riesige Eichel in mir spüren. Amir zog ihn raus und sagte das ich ihn jetzt lutschen sollte.Ich wollte erst nicht weil er mit im Arsch war und extrem stank. Ich überwand mich doch und nahm ihn schließlich tief in den Mund. Ich stand auf und sagte dass nun er dran sei mich zu verwöhnen. Er ging auf die Knie und lutschte nun mir mit seinen saftigen dicken Lippen einen. Er fuhr mich dabei immer wieder an den Arsch und in die Arschritze. Er legte sich nun auf den glatten Boden und machte eine halbe Rolle rückwärts, dass ich leicht in seine Arsch eintreten kann.Ich leckte erstmals sein Arschloch bevor ich meinen Schwanz reinsteckte, er holte sich dabei einen runter und berührte immer wieder meine Lippen und Nippel. Ich konnte nicht mehr und spritzte schließlich in Ihm ab. Auch er kam im gleichen Moment und spritzte soweit das er sich selber im Gesicht traf. Wir duschten uns fertig und er versprach mir jetzt öfter zum Tennis zu spielen zu kommen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yer işareti koy Kalıcı Bağlantı.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.