Die Geburtstagsparty

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Die GeburtstagspartyDie GeburtstagspartyEine frei erfundenen Geschichte in mehreren TeilenKapitel 1 – Die AnkunftIch ging noch zur Schule und natürlich habe ich mich wahnsinnig gefreut, als mich Anke überraschend zu ihrer Geburtstagsfeier einlud. Sie war mit Abstand das hübscheste Mädchen unserer Klasse und ich war, so wie fast alle Jungs, in sie verliebt. Sie war mittelgroß, hatte lange braune Haare und einen wunderbar zierlichen Körper, den sie trotz ihrer Jugend bereits wirkungsvoll einzusetzen verstand.Ich war zu dieser Zeit erst am Anfang meiner sexuellen Entwicklung und konnte noch nicht jede Empfing und Wahrnehmung richtig einordnen. Eine Sache war aber damals schon klar. Ich hatte eine ausgesprochene Schwäche für Frauenfüße, und Anke hatte die hübschesten Füße, die ich bis dahin gesehen hatte. Sie waren eher klein, Schuhgröße 37, mit zarten wohlgeformten Zehen, einem wunderschönen Fußgewölbe und einem perfekt geformten Rist. Das Allerbeste aber war, dass sie fast immer Nylons trug, worauf ich besonders stand. Sie hatte sie in allen Farben und trug sie sowohl zu Kleidern und Röcken als auch zu Hosen. Im Unterricht saß ich direkt hinter ihr und konnte es nie erwarten, güvenilir canlı bahis siteleri bis sie aus ihren Hausschuhen schlüpfte und mit ihren Füßen zu spielen begann. Wie gerne wäre ich dabei ihr Fußkissen gewesen. Ohne mich zu beachten, hätte sie ihre Füße auf meinem Gesicht abstellen können und ich hätte ihren bestrumpften Sohlen mit meinen Lippen massiert und geküsst. Wie bereits gesagt, ich war äußerst überrascht als sie mich zu ihrer Party einlud, denn in der Schule hatten wir kaum Kontakt – leider. Ich besorgte also ein Geschenk und begab mich, durchaus leicht nervös, am vereinbarten Tag zu der angegebenen Adresse. Dort staunte ich nicht schlecht, als ich sah in welch großen Haus sie und ihre Familie wohnte. Ich hatte das Gefühl vom Einfahrtstor bis zur Haustür schon eine halbe Ewigkeit zu marschieren. Eine halbe Ewigkeit, in der sich meine Nervosität noch weiter steigerte.Im Haus angekommen sah ich, dass die anderen Gäste schon da waren, ca. 15 an der Zahl. Auffallend dabei war, dass ich der einzige Junge zu sein schien. Die Mädchen waren allesamt gut gestylt. Einige trugen Kleider, andere Röcke oder Hosen. Die meisten waren auf hohen güvenilir illegal bahis siteleri Absätzen zur Party gekommen, ein paar auch in Turnschuhen. Die Schuhe waren aber alle am Eingang geparkt und im Moment waren alle Mädchen barfuß oder hatten Strümpfe an. Natürlich hätte ich sie gerne in High Heels gesehen. Wo ein Nachteil ist, ist aber meistens auch ein Vorteil. Ich erfreute mich am Anblick ihrer Füße und beobachtete genau, wie sie im weichen Teppichboden versanken oder die Mädchen mit ihren Zehen spielten, wenn sie am Sofa saßen. Auch die Gastgeberin war ohne Schuhe. Anke trug ein eng anliegendes, kurzes, schwarzes Kleid und darunter schwarze Strumpfhosen. Sie sah umwerfend aus. Alles an ihr schien perfekt zu sein. Sie stand mit zwei Freundinnen zusammen und trank dabei eine Cola. Ich sah wir ihre bestrumpften Füße den glatten Parkettboden beiläufig streichelten und ich hatte größte Mühe eine Erektion zu verhindern. Plötzlich unterbrach sie ihr Gespräch und kam auf mich zu. „Schön, dass du da bist. Ich hoffe du fühlst dich wohl.“ „Ja, danke für die Einladung. Ich bin zwar der einzige Junge, fühle mich aber wohl“ antwortete ich. „Ja, güvenilir bahis şirketleri du bist der einzige Junge, unser Stargast sozusagen.“ Dabei zeigte sie ein Lächeln, das ich nicht deuten konnte. „Ich glaube du kennst alle Mädchen aus der Schule. Sieh nur, wie schön sie sich zurecht gemacht haben. Und so viele hübsche Mädchenfüße….“ Mir blieb fast das Herz stehen, als sie das sagte. Wusste sie etwas? Oder wie kam sie darauf, so etwas zu sagen? „Ich habe dich vor ein paar Tagen in der Garderobe beobachtet. Du hast gedacht, du bist alleine und hast meine Pumps in die Hand genommen. Sind ganz hübsch oder, obwohl sie nicht allzu hoch sind?“ Ohne eine Antwort abzuwarten, fuhr sie fort: „Ich will mit dir unter vier Augen reden. Komm mit!“. Wir gingen durch eine Seitentür und betraten eine großen Raum, den man am ehesten als Salon bezeichnen konnte. Ich traute meinen Augen nicht. Gleich hinter der Tür stand ein paar Schuhe – aber was für Schuhe. Schwarze Lacklederpumps mit einem Absatz, der mindestens 12 cm hoch sein musste. Ich kannte mich mit Schuhen natürlich ein wenig aus und wusste, dass die rotes Sohlen auf ein gehobenes Preisniveau schließen ließen. Anke ließ ihre Füße in die Stilettos gleiten als ob sie das schon tausendmal gemacht hätte. Sicheren Schrittes ging sie auf mich zu. Sie war nun etwas größer als ich und blickte auf mich herab. „Jetzt fühle ich mich wohler. Ich war schon zu lange absatzlos. Und mit dir mein Freund, werde ich mich jetzt ein wenig unterhalten…..“

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yer işareti koy Kalıcı Bağlantı.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.