Jenny Teil 14: Elternabend

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babes

Jenny Teil 14: ElternabendIch machte mich notdürftig zurecht und schaute in der Küche nach, ob da noch was zu retten ist. Währenddessen gingen Jenny und Inga gemeinsam duschen. Man konnte aber gut hören, dass dies nicht das einzige war, was dort stattfand. Ich fand das toll, wie die beiden sich verstanden und machte mich daran, das Essen fertigzustellen. Ich deckte gerade den Tisch, als die beiden aus dem Bad kamen, beide mit feuchten, nach hinten gekämmten Haaren, die sie zu einem Pferdeschwanz gebunden hatten. Sie waren leicht geschminkt, nichts aufdringliches sondern eher zurückhaltendes Make-Up. Auch ihre Kleidung war dezent mit Bluse, Rock und Ballerinas, beinahe wie für ein Geschäftsessen.Die beiden übernahmen jetzt und ich konnte mich wieder etwas frisch machen und auch meinen Rock und meine Bluse überstreifen. So saßen wir drei Freundinnen am Tisch und ließen uns das Essen schmecken. Nach dem Essen setzte ich mich mit meinem Glas Wein auf die Couch und beobachtete die beiden, wie sie in der Küche hantierten, den Abwasch hinkriegten, ohne die Finger voneinander zu lassen.Dann setzten sie sich zu mir und wir besprachen, ob uşak escort wir uns mit Jennys Eltern besser hier oder an einem neutralen Ort treffen wollten. Wir konnten uns nicht so recht einigen, da klingelte es plötzlich und Jennys Eltern standen vor der Tür. Ich öffnete diesmal sofort und bat sie herein. Jenny begrüßte ihre Eltern mit einer herzlichen Umarmung und stellte ihnen Inga vor. Beide waren von Inga beeindruckt und so verbrachten wir einen schönen Abend.Als Jennys Eltern gegangen waren, nicht ohne uns für den nächsten Tag zum Kaffee einzuladen, zog ich mich zurück und ließ die beiden allein. Ich zog mich aus, schlüpfte in mein Nachthemd und fiel ins Bett. Nur leise hörte ich Jenny und Inga plaudern und war eingeschlafen, als die beiden zu mir unter die Decke krochen und sich an mich kuschelten.Am nächsten Morgen wurde ich mit einer ordentlichen Morgenlatte wach. Das war auch kein Wunder, denn Jenny und Inga hatten beide ihren Kopf auf meinen Schoß gelegt und leckten mit Inbrunst meine Clit. Vier Lippen und zwei Zungen, zwei Hände am Sack und zwei Finger im Fötzchen zu spüren, war auch für mich zu viel und kam kaum, escort uşak dass ich die Augen offen hatte. Beide leckten mein Sperma auf küssten sich, küssten mich und grinsten sich einen.Ich setzte mich auf und schaute den beiden zu, wie sie sich küssten und befummelten. Jenny zog Ingas Nachtshirt aus und ich sah ihre tollen Brüste. Nicht zu groß, nicht zu klein, fest, aber nicht aufgepumpt, klasse abgestimmt auf ihren tollen Körper. Jenny nahm sie in die Hände, streichelte sie zärtlich, spielte mit den Nippeln, küsste sie, legte seinen Schwanz zwischen die Brüste. Inga drückte sie etwas zusammen und ließ Jenny diesen Tittenfick genießen. Immer wenn die Eichel durch die Brüste lugte, nahm Inga sie in den Mund und leckte über die Spitze. Dann legte sich Jenny zwischen Inga Beine und leckte ebenso zärtlich über Ingas Schwanz. Sie nahm ihn in die Hand und wichste vorsichtig, legte sich Ingas Beine auf die Schulter und drang in ihr Fötzchen ein. Ich war schon ein wenig neidisch, wie die beiden sich vergnügten. Ingas Schwanz ragte steif und schön glänzend in die Höhe, Jenny wichste ihn in dem gleichen Tempo, wie sie Inga fickte uşak escort bayan und als ihr Orgasmus bevorstand, zog sie Ihren Schwanz aus Ingas Fötzchen, wichste beide Schwänze und sie kamen gleichzeitig auf Ingas Bauch.Den übrigen Tag verbrachten Jenny und Inga in der Stadt. Am frühen Abend wollte ich gerne noch mit Lillie plaudern, die sicher schon ganz neugierig zu Hause wartet. “Das wurde aber auch Zeit!” sagte Lillie als die Verbindung stand. “Lass mal hören, wie ist die Kleine so?” “Das fällt alles unter die Schweigepflicht!” blaffte ich zurück und Lillie und ich lachten uns kaputt.Dann berichtete ich kurz über das Vergangene und Geplante, über die spontanen und unspontanen Dreier im Bett, über Ingas tolle Brüste und wie das wohl wäre, selber… Lillie meinte, das sei heute nicht mehr so teuer. Man müsste es sich aber genau überlegen, weil es damit kein Zurück mehr gäbe. Brüste wären ein deutlich erkennbares Zeichen, das jeder wahrnehmen würde. Zu einer Existenz als Mann würde das nicht passen. Naja, wahrscheinlich hatte sie Recht, aber der Gedanke ließ mich nicht mehr los.Dann kamen Jenny und Inga von ihrer Shoppingtour zurück und wollten mir ihre Einkäufe präsentieren. Aber da kam ein kurzer und heftiger Protest aus dem PC und Jenny begrüßte Lillie herzlich und stellte ihr Inga vor. Lillie war mit einem Mal sprachlos und Inga sagte nur: “Hallo Papa!”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yer işareti koy Kalıcı Bağlantı.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.